Professionelle Alpin-, Abenteuer- und Führerliteratur

Bergwandern01 Bergwandern02 Bergwandern03

Bestellen?

Unser Programm ist in vielen Buchhand-
lungen, Sporthäusern und Vereinen sowie bei verschiedenen Online-Versandhändlern erhältlich bzw. kann kurzfristig besorgt werden. Infos zur Händlerpräsenz

NEUERSCHEINUNG 13. November 2020:

Ernst Kren, Ina Geyer

NATURJUWEL Nationalparkregion GESÄUSE

Eine Sinfonie aus Fels, Wald und Wasser

  • Buchformat (30 x 24 cm) im speziellen Bilderdruck mit stabiler Fadenheftung
  • 1. Aufl. 13. November 2020, 248 Seiten, ca. 480 herausragende Farbfotos
  • ISBN 978-3-900533-91-5, EAN: 9783900533915
  • Preis: Euro 45,00

Die Ennstaler Alpen mit  den international anerkannten Schutzgebieten Nationalpark Gesäuse und Naturpark Steirische  Eisenwurzen sind ein besonderes Kleinod der Ostalpen. Denn was hier auf vergleichsweise engem Raum an Vielfalt und Lebensräumen kollidiert ist weithin einzigartig. Um dem Reichtum an Landschaftsformen und deren Fauna und Flora bildlich habhaft zu werden, bedurfte es eines Kollektivs zahlreicher Koryphäen: Nicht weniger als dreißig Experten, darunter Berufsfotografen, semiprofessionelle Bildartisten und wissenschaftliche Berater beteiligten sich an diesem einzigartigen Gemeinschaftsprojekt.

Auf 248 Seiten  illustrieren rund 480 herausragende Bildkompositionen,  was die Nationalparkregion Gesäuse  zweifellos ist: ein wahrhaftiges Naturjuwel!

Mit einem Großteil des Verkaufserlöses wird der Alpine Rettungsdienst Gesäuse unterstützt!

Beim Verlag bestellen (Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Österreichs, Versandkostenanteil (50%) bei Auslandlieferungen!): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhaltsverzeichnis (Pdf)

Die Nationalparkregion Gesäuse zerfällt auf 150 km2 Fläche in unterschiedliche Schutzgebietkategorien. Ihnen gemein ist die hohe Anzahl an FFH-Lebensraum-typen in der Region, darunter unter anderem Kalkfelsen mit Felsspaltenvegetation, Nieder- und Hochmoore, alpine Gewässer und verschiedene Waldgesellschaften.

Das Natura 2000-Gebiet reicht vom Buchsteinmassiv im Norden, der Zinödl-Lugauer-Gruppe im Südosten, weiter über Johnsbach und dem Hochtormassiv im Süden und den Bergen der Reichensteingruppe im Südwesten bis hin in den Talbereich von Admont im Westen.
Im Herzen des Gebiets: der Nationalpark Gesäuse im Durchbruchstal der Enns zwischen Admont und Hieflau, eingerahmt von Hochtor- und Buchsteingruppe. Die Koexistenz von Natura 2000-Gebiet und Nationalpark ist an die Prämisse einer voneinander unabhängigen Schutzlogik geknüpft.

Während Nationalparks den Prozessschutz ins Zentrum ihrer Bemühungen stellen und damit großflächig auf die Dynamik natürlicher Prozesse setzen, zeichnen sich Natura 2000-Gebiete durch ihre Bemühungen im aktiven Schutz einzelner bedrohter Arten aus. Da wie dort sind die Schutzgebiete geprägt von der hohen Reliefenergie des Gesäuses, die sich aus den großen Höhenunterschieden auf kleinstem Raum speist.

Im Talboden auf 500 m die Enns, nahezu vertikal daraus emporschießend das Hochtor, mit 2.369 m die höchste Erhebung der Ennstaler Alpen. Wasser, Wald, Almen, Fels: ein Mosaik an Landschaftselementen korreliert mit einer Vielfalt an Lebensräumen und einer hohen Artenvielfalt. Im Osten schließlich tut sich mit dem Naturpark Steirische Eisenwurzen ein weiteres Schutzgebiet auf, geprägt von Wäldern und geformt vom Wildfluss Salza.

Seit 2002 ist der Naturpark zudem auch Europäischer Geopark und als solcher von der UNESCO zertifiziert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.